• 2014
    • Dr. Stefan Bokstaller wird neuer Geschäftsführer
  • 2013
    • Inbetriebnahme einer Hochleistungs-Verpackungsanlage für Einzelpipetten. Die Anzahl der Mitarbeiter steigt auf über 600.
  • 2011
    • Die Anzahl der Mitarbeiter steigt auf über 500
  • 2010
    • Einführung eines Manufacturing Execution System (MES) zur elektronischen Dokumentation der Produktionsprozesse
    • Schulkooperation mit dem Ernst-Barlach-Gymnasium in Kiel
  • 2009
    • „GESA“ Innovationspreis des Arbeitsministeriums (Schleswig-Holstein). Förderung innovativer Konzepte zur nachhaltigen Gesundheitsförderung in Unternehmen.
    • Neubau einer Lagerhalle mit einer Fläche von 1200 m²
    • Beteiligung an der „Bayer HealthCare Lohnfertiger Network“ Internetplattform
  • 2008
    • Etablierung eines Lean Six Sigma-Programms zur Optimierung von Betriebsabläufen
    • Herstellung der 1 Milliardsten Pipette (Spot-on) mit flüssigen Tierarzneimitteln Klusik, Carstensen, van der Broek, Assenheimer
  • 2005
    • Erweiterung des Betriebsgelände um ca. 10.000 m²
    • Start der Bedruckung von Sekundärpackmitteln mit zweidimensionalen Barcodes (Datamatrix)
  • 2004
    • Erfolgreiche FDA-Zertifizierung
  • 2002
    • Olaf Assenheimer wird neuer Geschäftsführer
  • 2001
    • Einweihung und Inbetriebnahme des Neubaus zur Fertigung von flüssigen Arzneiformen
  • 1999
    • Baubeginn des Produktionsgebäudes für Flüssigprodukte
    • Fertigstellung der neuen Wareneingangshalle
  • 1998
    • Fertigstellung des neuen Produktionsgebäudes für die Abfüllung und Verpackung von Pipetten
  • 1997
    • Dr. Willi Schiwy wird neuer Geschäftsführer
    • Inbetriebnahme der Kommissionieranlage für den Versand an Tierärzte in Deutschland
    • Bezug des Gefahrstofflagers
  • 1996
    • Erste Fertigung des Antiflohmittels Advantage
  • 1994
    • Einrichtung der Abteilung Qualitätssicherung zum Aufbau eines umfassenden Qualitätssicherungssystems
    • Fertigstellung eines neuen Sozialgebäudes mit Kantine
  • 1991
    • Grundstückankauf von ca. 23.000 m²
    • Genehmigung des Bebauungsplanes 764. Eine Erweiterung der KVP ist damit möglich
  • 1987
    • Beginn der Sterilfertigung von Salben
  • 1985
    • Aufnahme der Halsbandproduktion im Spritzgussverfahren
  • 1983
    • Erste Fertigung von Kleintuben (Pipetten)
    • Kauf des Betriebsgeländes von ca. 43.000 m² 1985
  • 1976
    • Aufnahme der Tablettenherstellung
    • Offizielle Einweihung der KVP
    • Aufbau der Qualitätskontrolle
  • 1975
    • Erste Herstellung von Pulvermischungen und Futtermittelkonzentraten
    • Aufnahme der Verpackungsarbeiten: Endverpackung von Leukomycin-Injektionslösung, einem Antibiotikum für Nutztiere
    • Das Sozialministerium erteilt die Herstellerlaubnis zur Fertigung pharmazeutischer Produkte
    • Erste Herstellung von flüssigen Arzneimitteln und Salben
    • Aufnahme der Aerosolfertigung 1976
  • 1974
    • Eintragung der KVP ins Handelsregister
    • Aufnahme der Geschäftstätigkeit im ehemaligen Agfa-Gevaert Mimosa-Werk mit 26 Mitarbeitern unter Geschäftsführer Dr. Karl-Ernst Fetting